Bereits im vergangenen Jahr veranstaltete die „sueddeutsche kammersinfonie bietigheim“ unter der Leitung von Peter Wallinger im traditionsreichen Uhlandbau ein Frühjahrskonzert. Von den Musikfreunden wurde dies sehr begrüßt, weshalb hier auch in diesem Jahr wieder ein eindrucksvolles, recht gut besuchtes Sinfoniekonzert dieses Orchesters stattfand.

Bevor Peter Wallinger den Taktstock zur Symphonie Classique von Sergej Prokofjew erhob, begrüßte Mühlackers Bürgermeister Hans-Jürgen Pisch die Besucher und erinnerte an die Entstehungsgeschichte des Uhlandbaus, der im Jahr 1921 auf Initiative von Alfred Emrich, einem sehr engagierten Unternehmer der Stadt, innerhalb von 99 Tagen entstand.

Namhafte Orchester und Opernensembles – unter anderem aus Stuttgart – und etliche musikalische Größen der Vergangenheit waren in diesem Saal mit seiner außerordentlich klaren Akustik zu hören. Der Bürgermeister dankte Peter Wallinger für dessen Bemühungen, den Uhlandbau wieder häufiger für Konzerte zu nutzen.

Am Samstag standen neben der Prokofjew-Komposition Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Josef Haydn auf dem Programm. Als Solistin wirkte die Violinvirtuosin Ursula Schoch, einst Schülerin von Peter Wallinger und jetzt Konzertmeisterin des Concertgebouw Orchesters Amsterdam, mit…

Eröffnet wurde das Konzert mit der Symphonie Classique, einer musikalischen Köstlichkeit, die Sergej Prokofjew selbst 1918 in St. Petersburg uraufführte. Das kurze Werk mit seinen sehr farbenreichen, fröhlichen Stimmungen wurde erfrischend und freudig musiziert. Peter Wallinger achtete auf lebhafte Tempi und führte das Orchester zu leuchtender Klangfülle…

Mit Bravour und hochkarätiger Virtuosität bewältigte Ursula Schoch die künstlerische Herausforderung des Violinkonzertes e-moll von Felix Mendelssohn Bartholdy. Den Solopart des dreisätzigen Werkes gestaltete sie dynamisch, voller freudigem Esprit und mit einem hohen Maß an Empfindungsreichtum… Unter Peter Wallingers lebhafter und anfeuernder Leitung musizierte die Süddeutsche Kammersinfonie zur Begleitung der Geigerin…

Eines der bekanntesten Werke von Joseph Haydn ist seine Sinfonie Nr. 94 G-Dur, die den Zusatz „Mit dem Paukenschlag“ trägt. Diesem im Jahre 1791 entstandenen Werk entlockte Peter Wallinger zusammen mit seinen Musikerinnen und Musikern den ganzen kompositorischen Ideenreichtum….

Damit gestaltete das Orchester einen heiteren Schlussakkord in seinem Frühjahrskonzert im Uhlandbau, das unter anhaltendem Beifall und mit einer kurzen Wiederholung aus dem Menuett-Satz der Haydn-Sinfonie endete.

Rudolf Wesner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.