„Leidenschaft der Töne“, „Sommerliche Matinee“ und „Zauber der Romantik“: Schon die Titel der Konzerte klingen gut. Noch besser tönt die jetzt erschienene Doppel-CD, auf der Highlights der Auftritte der sueddeutschen kammersinfonie bietigheim enthalten sind.

Konzertabend im Uhlandbau mit Erinnerungswert: Im März haben die Schwestern Magdalena (Foto) und Marina Müllerperth gemeinsam mit der sueddeutschen kammersinfonie bietigheim unter der Leitung von Dirigent Peter Wallinger das Jubiläumskonzert des Mühlacker Tagblatt zu einem Erlebnis gemacht. Foto: Fotomoment

Enzkreis. Es ist eine bewährte Tradition: Die Freunde der sueddeutschen kammersinfonie bietigheim dürfen sich jedes Jahr aufs Neue auf eine CD-Dokumentation freuen, die Live-Mitschnitte aus Konzerten des Ensembles enthält, mit denen die Musiker ihr Publikum in der Lienzinger Frauenkirche, im Uhlandbau in Mühlacker und im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen in die Welt der klassischen Musik entführen. Die Nummer 13 der Reihe fasst nun zusammen, was das Jahr 2015 an außergewöhnlichen musikalischen Leckerbissen zu bieten hatte.

Wer am 7. März das im Rahmen der Reihe „MühlackerConcerto“ dargebotene Jubiläumskonzert der Elser Gruppe im Uhlandbau erlebt hat, der wird seine Erinnerung gern mit dem auf Teil eins der Doppel-CD verewigten Mitschnitt auffrischen. Zu hören sind die ebenso spritzig wie präzise gespielten Ungarischen Tänze Nummer 1, 5 und 6 von Johannes Brahms sowie die Klavierkonzerte D-Dur von Joseph Haydn und d-moll von Felix Mendelssohn Bartholdy. Als Solistinnen legen die aus Schmie stammenden Pianistinnen Marina und Magdalena Müllerperth weitere Kostproben ihres Könnens ab. Dank ihrer technischen Souveränität und interpretatorischen Reife brauchen sie die Aufnahmesituation nicht zu fürchten, die keinerlei Netz und doppelten Boden bereithält.

Ebenfalls über jeden Zweifel erhaben sind die Fähigkeiten des 1986 geborenen Klarinettisten Sebastian Manz, der sich bei der „Sommerlichen Matinee“ im Juli 2015 im Rahmen des „Musikalischen Sommers“ mit dem Klarinettenkonzert in B-Dur von Carl Maria von Weber und dem Adagio in Des-Dur von Heinrich Josef Baermann vorstellte. Die Wandlungsfähigkeit seines Tons beeindruckte das Publikum und fasziniert auch den Hörer der CD, der im Klang des Blasinstruments immer wieder neue Facetten der menschlichen Stimme zu erkennen scheint.

Die sueddeutsche kammersinfonie bietigheim erweist sich als ausdrucksstarke Begleiterin, überzeugt aber auch, wenn sie selbst die Hauptrolle spielt. Makelloser Streicherklang kennzeichnet das Divertimento in B-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, das ebenfalls in der Frauenkirche zur Aufführung kam. Als Tonmaler betätigen sich die Musiker in Othmar Schoecks Intermezzo „Sommernacht“, das dank der ausgefeilten Ausdeutung Bilder vor dem inneren Auge wachruft. Spielfreudig und mit imponierender Leichtigkeit träumt das Orchester unter seinem Leiter Peter Wallinger Felix Mendelssohn Bartholdys „Sommernachtstraum“. Aufgeführt wurde die Ouvertüre im Dezember in Bietigheim-Bissingen unter der Überschrift „Zauber der Romantik“, und beim Hören der CD könnte die Schwere der kalten Jahreszeit wie von Zauberhand einem Gefühl sommerlicher Lebensfreude weichen.

Die Doppel-CD „sueddeutsche kammersinfonie bietigheim live 2015“ ist ab sofort erhältlich in der Buchhandlung Krüger Maulbronn, über das Sekretariat „MühlackerConcerto“, Sternenfelser Straße 13, 75447 Diefenbach, Telefon 07043/7512, E-Mail susanne@boekenheide.net, und bei Buch-Elser an der Bahnhofstraße. Abonnenten des Mühlacker Tagblatt erhalten die Doppel-CD dort um zwei Euro günstiger.

Carolin Becker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.