Magdalena Müllerperth spielt mit der Süddeutschen Kammersinfonie Bietigheim am Wochenende Beethovens fünftes Klavierkonzert

BIETIGHEIM-BISSINGEN. Jung an Jahren, aber reich an Erfahrungen ist die Konzertpianistin Magdalena Müllerperth. Als Solistin war sie unter anderem bereits mit Orchestern wie der Tschechischen Philharmonie, dem Staatsorchester Braunschweig und den Stuttgarter Philharmonikern zu hören. Mit der Südddeutschen Kammersinfonie Bietigheim (SKB) verbindet die in Maulbronn-Schmie aufgewachsene Künstlerin eine langjährige Zusammenarbeit, die 2006 mit der gemeinsamen Aufführung von Ludwig von Beethovens zweitem Klavierkonzert in B-Dur (op.19) ihren Anfang nahm, das eigentlich das erste Klavierkonzert des Komponisten ist. Insofern schließt sich ein Kreis, wenn Müllerperth am kommenden Wochenende mit den Musikern der SKB unter der Leitung von Peter Wallinger mit dem Klavierkonzert Nr. 5 in Es-Dur das letzte Werk dieser Gattung von Beethoven in Mühlacker und Bietigheim zu Gehör bringt.

„Dieses Beethoven-Konzert zu spielen, ist mir seit langem ein Anliegen“, erzählt Müllerperth. „Alle fünf sind wichtig, aber dieses fünfte ist eines der größten und wichtigsten Klavierkonzerte, die es gibt. Peter Wailinger, den sie vor zwei Jahren darauf angesprochen hat, habe sofort begeistert reagiert, ist das Werk in seiner sinfonischen Anlage doch eine Partitur, in der auch Dirigent und Orchester viel zu tun haben, eine lustvolle Herausforderung. „Alles darin rangiert auf einer epischen, sehr großen Skala“, fast Müllerperth ihre Sicht auf das dreisätzige Stück in Worte. „Das macht unfassbar viel Spaß zu spielen.“ Hört man sich Aufnahmen der 24 Jährigen an, die in einem musischen Elterhaus aufgewachsen ist, verblüfft neben der technischen Brillanz die Reife ihrer Darbietung. Seit August beschäftigt sich Müllerperth, die im Alter von fünf Jahren ersten Klavierunterricht erhielt und ihre professionelle Ausbildung in Karlsruhe und New York begann, bevor sie 2014 an die UdK Berlin zu Prof. Klaus Hellwig wechselte, intensiv mit dem Klavierkonzert Nr.5, diesem Gipfelwerk der Konzertliteratur, das im Mittelpunkt der kommenden Adventskonzerte steht.

Info:

Am Samstag, 3. Dezember, um 20 Uhr gastieren die SKB und Magdalena Müllerperth im Uhlandbau in Mühlacker, am Sonntag, 4. Dezember um 17 Uhr im Kronenzentrum in Bietigheim-Bissingen.

Harry Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.